Startseite

VFM Niedersachsen-Cup

   

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen


Liebe Motocrosser,

Kurz nachdem der NMX-Cup seine Termine im Dezember 2019 festgelegt hatte, konnte der Niedersachsen-Cup seine Termine so legen, dass es auch dieses Jahr wieder zu keiner Überschneidung kommt. Somit können Doppelstarter fleißig in beiden Serien Punkte sammeln. Die Termine findet ihr in der Terminübersicht.

Dieses Jahr sind wir besonders erfreut über die Teilnahme der Jungs und Mädels vom MSC Sögel (Börger) als Veranstalter. Die Crew um Wilfried Janssen ist schon fleißig bei den Vorbereitungen. Auch ein Rennen im Hoope Park bei Bremen steht dieses Jahr auf dem Plan, gemeinsam mit den Classic Cross Leuten und dem Ladies Cup. Dieses Event ist noch sehr früh in der Planung, aber wir sind zuversichtlich dort ein Rennen auf die Beine zu stellen.

Die Bereitstellung von Streckenposten ist, wie jedes Jahr, bei jeder Veranstaltung die größte Herausforderung. Hier ist Euer Beitrag gefragt, wenn ihr Bruder, Schwester, Papa, Mama oder Freunde für mindestens einen halben Tag als Streckenposten abkommandiert. Oft wird ein kleines Schmerzensgeld gezahlt. Wir zählen auf Euch! Das hat 2019 in Syke ja auch gut geklappt.

Jetzt kommen wir zu den Neuerungen in der Serienausschreibung für die Saison 2020.
Jeder eingeschriebene Fahrer auf www.ClubSport.Services im VFM ADAC Motocross Niedersachsen-Cup ist automatisch für jede Veranstaltung in der Saison 2020 genannt, es müssen lediglich bei der Dokumentanabnahme der jeweiligen Veranstaltung die notwendigen Unterschriften geleistet werden. Bitte beachten: Die Nennung wird wirksam mit der Bezahlung des Nenngeldes. Das kann vorab per Überweisung oder vor Ort geschehen. Es gibt also für die reinen Niedersachsen-Cup Veranstaltungen keine Nennfrist und Nachnenngebühr. Das haben die Veranstalter des Niedersachsen-Cup so festgelegt. Das Nenngeld beträgt unverändert 30€ für Jugendklassen (50,65 und 85ccm) und 35€ für alle anderen Klassen. Wenn ihr vor der Veranstaltung das Nenngeld per Überweisung entrichtet, dann habt ihr euren Startplatz gesichert und es geht schneller bei der Papierabnahme.

Achtung! Bei den drei Veranstaltungen in Itterbeck, Sulingen und Uhlenköper gemeinsam mit dem NMX-Cup könnten die Startplätze wegen dem früheren Nennungsschluß begrenzt und früh ausgebucht sein. Deshalb ist eine Nennfrist von 14 Tagen wie im letzten Jahr unerlässlich. Um sicherzustellen, dass ihr einen Startplatz durch rechtzeitige Nennung bekommt, werden wir Euch vorher per E-Mail an die Abgabe der Nennung und die Bezahlung des Nenngeldes erinnern. Die Erlaubnis dazu habt ihr uns mit der Einschreibung in den NDS-Cup erteilt. Achtung, bei diesen drei Veranstaltungen werden beim Nachnennen Gebühren erhoben.

Die Damen-Klasse wird in 2020 für Fahrerinnen ab 12 Jahren mit 85ccm Motorrädern zugelassen sein. Ab 13 Jahren dürfen 125ccm, ab 14 Jahre 250 ccm Motorräder gefahren werden, und ab 16 Jahren ist die Damen-Klasse ‚open‘.  Die 125er 2-Takt Klasse bleibt unverändert den FahrerInnen im Alter von 13-18 Jahre vorbehalten. In der MX2 Klasse (14-23 Jahre) dürfen die Piloten jetzt auch mit einer 250er 2-Takt antreten.

So, das war es auch schon. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2020 mit steigenden Starterzahlen. Übrigens, die Einschreibung auf www.ClubSport.Services ist jetzt schon möglich, obwohl die Serienausschreibung noch in Vorbereitung ist. Sobald diese von der zuständigen ADAC Sportabteilung genehmigt wurde, kann es losgehen mit der Nennung zur Auftaktveranstaltung in Wildeshausen am 28./29. März 2020. Schon kurze Zeit später folgt Sulingen am 25./26. April gemeinsam mit dem NMX-Cup. Die Nennfrist für Sulingen ist 14 Tage vor der Veranstaltung….. Wir werden daran erinnern.  
 
Habt ihr Fragen oder Anregungen, dann meldet Euch bei Lutz Opitz unter lutz.opitz@verein-fuer-motorsport.de oder Whatsapp unter 0160 969 162 57.

Wir freuen uns wieder über Eure Teilnahme in 2020.

Mit sportlichen Grüßen,

Richard Lehr
Vorsitzender Verein für Motorsport e.V.

Lutz Opitz
Spartenleiter Motocross


Ladegrafik